Phil Gollub

Mein musikalischer Werdegang

Schon zu Jugendzeiten studierte ich als außerordentlicher Student an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Dort habe ich auch meine pianistische und pädagogische Ausbildung im Vollstudium mit einem Diplom abgeschlossen. Meisterkurse, u.a. bei Detlev Kraus und Malcolm Bilson, rundeten meine Ausbildung ab.

Schon früh trat ich solistisch und in Ensembles der Kammermusik auf und konnte bereits zu Studienzeiten erste Rundfunkerfahrungen sammeln. 1998 nahm ich beim MDR das Klaviertrio d-moll von Felix Mendelssohn Bartholdy auf, 1995 trat ich mit Brahms Klavierkonzert Nr. 1 in der Laeiszhalle auf. Im Oktober 2011 folgte das Rachmaninoff Klavierkonzert Nr. 2.

Konzertreisen führten mich nach Polen, Norwegen, Finnland, Spanien und Malta.
Meine eigene Transkription von Bachs Passacaglia und Fuge von Orgel auf Klavier stellt höchste Ansprüche an Pianisten.

Seit über zwanzig Jahren arbeite ich neben meiner Konzerttätigkeit auch als Klavierlehrer in Ahrensburg und Umgebung.

Chronologie

1984 - 1991

Prof. Peter Heilbut

1991 - 2000

Prof. Ewald Kehlenbach

ab 1994

Jungstudent an der Hochschule für Musik und Theater, Hamburg

2000 - 2007

Prof. Grigory Gruzman

2007

Diplom